Wien, Freiheit, Leben


IMG_5158

Hallo ihr Lieben! 😀

Wie ihr vielleicht am Titel erkennen könnt, war ich in Wien und habe dort ein paar tolle Fotos gemacht! 😉

Geht man durch Wiens Straßen, kann man dem ESC und dem Life Ball kaum entkommen: Plakate, Taxis, Ampeln, Straßenbahnen – überall und alles ist bedruckt und Werbeträger oder einfach „Daraufaufmerksammacher“. Das klingt jetzt fast ein bisschen so, als hätte ich etwas dagegen, aber das stimmt nicht. Ganz im Gegenteil. Ich bin unfassbar froh, dass alles so belebt ist, dass etwas los ist und Wien Gastgeber sein darf. Ich bin generell ein sehr großer Fan von allen möglichen „öffentlichen Veranstaltungen“ und schaue z.B. IMMER den Opernball und bin da immer ganz nervös. 😀 Der ESC hat mich bisher zwar nie wirklich fasziniert bis natürlich letztes Jahr Conchita Wurst gewonnen hat (ich habe so laut gejubelt, dass es die Nachbarn noch hören konnten!) und da dieses Spektakel jetzt eben in Wien ist, bin ich natürlich auch da ein bisschen aufgeregt deshalb. 😉

Gerade, während ich das hier schreibe, schaue ich mir übrigens ganz gerührt mit Gänsehaut und Tränchen den Life Ball an, bei dessen Probe ich heute schon zuschauen durfte. 😉 Aber ich hör‘  jetzt auf über mich zu erzählen und zeig‘ euch endlich die Fotos! 😀

IMG_5160

IMG_5163

Die tollste Sache überhaupt!
Also Liebe. Egal welche.
Danach kommt aber, glaub‘ ich, gleich Schokokuchen. Egal welcher.

IMG_5164

IMG_5165

IMG_5176

IMG_5178

Akzeptanz ist eine Tochter der Freiheit.

IMG_5182

IMG_5183

IMG_5187

IMG_5188

IMG_5197

Mir ist klar, dass die Fotos, vor allem die von der Probe, keine perfekten und „zeitungswürdigen“ sind, aber sie zeigen eben auch (noch) Unperfektes. 😉

Vielleicht sind die Bilder ja auch ein Zeichen dafür, dass selbst wenn wir nicht direkt, unmittelbar von etwas betroffen sind, wir uns damit beschäftigen und Anteilnahme zeigen können – ein kleiner, unbeabsichtigter, künstlerischer Hintergrund (oder so) – ich hoffe, ihr versteht, was ich damit meine. 😉

Ich bin mir jedenfalls wie ein Paparazzo vorgekommen, so am Zaun stehend, mit meiner Kamera in der Hand, hinter mir zwanzig andere, aufgeregt redende Leute, aber spannend war es allemal! Vor allem, weil ich es immer wahnsinnig interessant finde, was sich hinter den Kulissen so abspielt. Wir sehen ja immer so perfekte Bilder im Fernsehen – okay, vielleicht auch ein paar kleine Hoppalas, wie wir sie so schön nennen -, aber da steckt so wahnsinnig viel Arbeit und Mühe dahinter.

In diesem Sinne: ich küsse und grüße Wien! 😀
Bis bald! 🙂

4 Gedanken zu “Wien, Freiheit, Leben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s